Konferenzen & Workshops

KONFERENZEN

Dr. Antje Grobe arbeitete als wissenschaftliche Expertin und Moderatorin für verschiedene Generaldirektionen der Europäischen Kommission in Brüssel, für die WHO, die OECD und die UNFCCC, für Bundes- und Länderministerien, für Verbände und Vereine. Hierzu gehören eine Vielzahl von nationalen und internationalen Konferenzmoderationen und Workshops in den letzten 25 Jahren – auf Deutsch und auf Englisch. Die Engagements reichen von großen Veranstaltungen mit Minister*innen oder Staatssekretär*innen, CEOs großer Unternehmen und klugen Köpfen aus Wissenschaft und Technik bis hin zu großen Gala-Veranstaltungen und Preisverleihungen wie z.B. dem Deutschen Ingenieurtag mit 1500 Gästen zum Thema Künstliche Intelligenz. Die Themenbreite entspricht unseren drei Säulen Klima & Energie, Infrastruktur & Stadtentwicklung, Technologie & Transformation.

DIALOG BASIS bietet fachlich versierte Podiumsdiskussionen auch für anspruchsvolle Technologiethemen an. Unsere Panels sind wie alle unsere Moderationen ergebnisorientiert, mit einem gut vorbereiteten roten Faden, mit klugen Fragen, Fingerspitzengefühl und Charme. Wir arbeiten uns tief in die Materie ein und beraten unsere Auftraggeber*innen bei den Konzepten. Wir bieten dabei viele interaktive Konferenzmodule an, setzen Umfragetools wie Mentimeter oder Sli.do ein, führen Achsenmoderationen, Walking Dialogue Formate und arbeiten mit Simultanprotokollen, mit Spontan-Theatern oder Kunstaktionen. Wir führen digitale Konferenzen durch oder Hybrid-Veranstaltungen mit Podiumsgästen vor Ort und digital zugeschalteten Gästen plus Teilnehmer*innen. Wir bringen Ihre Konferenzen in Bewegung – analog und digital.

 

Jede Konferenz kann zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, an das man sich gerne zurückerinnert. Was dann perfekt und leicht aussieht, ist Ergebnis einer professionellen Vorbereitung, Organisation & Moderation.

WORKSHOPS

Zu vielen Konferenzformaten gehört die Aufteilung in unterschiedliche Workshops. Diese können thematisch oder zielgruppen-spezifisch sein. Typisch für DIALOG BASIS ist, dass nicht nur die Leadmoderation, sondern auch die Workshops vom Team fachlich hoch versiert und mit hoher Moderationskompetenz geführt werden. Wir haben dies in einer Vielzahl von Veranstaltungen z. T. mit bis zu zehn parallelen Workshops und mehreren Hauptpodien durchgeführt. Die eigentliche Kunst besteht dann darin, die Ergebnisse wieder zusammen zu fassen, ohne die Inhalte langweilig zu wiederholen. Wir nutzen hierfür Tag-Clouds, Bildwelten, verdichtende interaktive Umfragen, bei denen die Empfehlungen gevotet werden, bereiten Templates und Rapporteure gut vor und sichern die Ergebnisse für die Dokumentationen. Wir arbeiten mit dem Publikum im Publikum und bleiben nur in seltenen Fällen auf der Bühne. Was wir gar nicht leiden können: Rüschenvorhänge und feste Mikrophone …

75 Jahre BfG - Festveranstaltung

Die Bundesanstalt für Gewässerkunde dient der wissenschaftlichen Politikberatung, Begutachtung, Forschung und Entwicklung. Sie feierte 2023 ihr 75-jähriges Jubiläum. DIALOG BASIS moderierte die große hybride Festveranstaltung am 5. Oktober 2023 mit 100 Gästen vor Ort und 500 digitalen Teilnehmenden. Die digitalen Teilnehmenden wurden immer wieder gemeinsam mit den Gästen vor Ort durch Mentimeter eingebunden. Zahlreiche Vorträge und Podiumsdiskussionen lieferten spannende Einblicke in die Arbeit der BfG im Bereich der Gewässerkunde und Umweltforschung. Zudem wurde die Wichtigkeit der Ressortforschung und die Bedeutung der Bundesanstalten genauer beleuchtet. Das Jubiläum wurde von Bundesminister für Digitales und Verkehr, Dr. Volker Wissing, in seiner Festtagsrede entsprechend vor Ort gewürdigt.

Dr. Sebastian Kofalk, Referatsleiter für Controlling und Öffentlichkeitsarbeit bei der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), eröffnete die Veranstaltung und hieß die Gäste herzlich willkommen.

Die Veranstaltung wurde anschließend durch Grußworte eröffnet:

  • Dirk Engelbart vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)
  • Miriam Haritz vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)
  • Dirk Schwardmann, Vizepräsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS)
  • Dr. Günter Blöschl, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der BfG; TU Wien
  • Birgit Fritz-Taute, Vorsitzende der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA); Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

Dr. Birgit Esser, Leiterin der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), gab einen umfassenden Überblick über die Geschichte, Gegenwart und zukünftige Entwicklungen der BfG.

Dr. Inge Paulini, Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), beleuchtete in ihrem Gastvortrag die entscheidende Rolle der Ressortforschung im Kontext des Wissenstransfers während multipler Krisensituationen.

Im Anschluss an die beiden Gastvorträge fanden vier Fachpodien zu den Themenkomplexen der BfG statt. Vor den Fachgesprächen gab jeweils eine Abteilungsleitung bzw. deren Stellvertretung einen Überblick zu den jeweiligen Themen. Mitarbeitende der Bundesanstalt zeigten im Tandemformat mit ausgewählten Kooperationspartnern, dass Kooperationen für die Fortschritte rund um die Gewässer essenziell sind und wie sich Forschungsstärke und Praxis zusammenbringen lassen. Folgende Themen wurden diskutiert:

  1. Extremereignisse und Klimawandel: Petra Herzog, BfG, Abteilungsleiterin „Quantitative Gewässerkunde“; Dr. Enno Nilson, BfG, Referat Wasserhaushalt, Vorhersagen und Prognosen; Marc Daniel Heintz, Internationale Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR), Geschäftsführer
  2. Gewässer lebendig entwickeln: Uwe Schröder, BfG, stellvertretender Abteilungsleiter „Ökologie“; Mareike Bodsch, Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV), Leiterin des Wasserstraßen-Neubauamtes Aschaffenburg; Dr. Matthias Scholten, BfG, Referat Tierökologie, Leitung der Projektgruppe „Fischdurchgängigkeit“
  3. Schad- und Spurenstoffe in Gewässern: Prof. Dr. Thomas Ternes, BfG, Abteilungsleiter „Qualitative Gewässerkunde“; Dr. Friederike Vietoris, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV), Leiterin der Abteilung „Wasserwirtschaft, Gewässerschutz“; Dr. Arne Wick, BfG, Referatsleiter „Gewässerchemie“
  4. Wasser – eine wichtige globale Ressource: Dr. Johannes Cullmann, Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Direktor der Abteilung „Klima und Wasser“; Harald Köthe, BfG, Direktor des Internationalen Zentrums für Wasserressourcen und Globalen Wandel (ICWRGC); Viktoria Apitzsch, Auswärtiges Amt

Welche Anforderungen zukünftig an die Ressortforschung im Allgemeinen und die BfG im Konkreten gestellt werden, wurde auf der abschließenden Podiumsdiskussion mit Joachim Holstein, Duisburger Hafen AG, Konzernbeauftragter Binnenschifffahrt, Dr. Dirk Engelbart (BMDV), Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl, Universität Koblenz, und Dr. Birgit Esser von der BfG thematisiert.

Weitere Projekte zu ...

Konferenzen

Ehrung der besten Auszubildenden des BMDV

Mehr erfahren

Netzwerk Radschnellwege

Mehr erfahren

Tagung „Niedrigwasser und Wassermangel im Rheingebiet – Wie gehen wir damit um?“ der Flussgebietsgemeinschaft Rhein

Mehr erfahren

Fachkräftegipfel des BMDV

Mehr erfahren

BfN - Fachtagung Bundesprogramm Blaues Band Spree-Havel

Mehr erfahren

7. KLIWA-Symposium: Zu Wenig / Zu Viel

Mehr erfahren

5. BASF Palmöl-Dialog: ,,Sustainable Palm – A challenging Journey“

Mehr erfahren

BfN Fachtagung Auenentwicklung

Mehr erfahren

Energie & Klima

Tagung „Niedrigwasser und Wassermangel im Rheingebiet – Wie gehen wir damit um?“ der Flussgebietsgemeinschaft Rhein

Mehr erfahren

Dialogforum "GeoHardt - Geothermie in der Rhein-Neckar-Region"

Mehr erfahren

BfN - Fachtagung Bundesprogramm Blaues Band Spree-Havel

Mehr erfahren

Bürgerschaftsrat ,,ERDWÄRME - BREISGAU"

Mehr erfahren

7. KLIWA-Symposium: Zu Wenig / Zu Viel

Mehr erfahren

Landesweiter Bürgerdialog zur Zukunft Europas

Mehr erfahren

5. BASF Palmöl-Dialog: ,,Sustainable Palm – A challenging Journey“

Mehr erfahren

BMWI Workshop

Mehr erfahren

Infrastruktur & Stadtentwicklung

Bürgerentscheid zur Bäderlandschaft in Villingen-Schwenningen

Mehr erfahren

Pilotprojekt Fußgängerfreundliche Innenstadt Göppingen

Mehr erfahren

Ehrung der besten Auszubildenden des BMDV

Mehr erfahren

Bürgerausschuss in Leinfelden-Echterdingen zur Unterbringung von Geflüchteten

Mehr erfahren

ÖPNV-Strategie 2030 Baden-Württemberg

Mehr erfahren

Fachbeirat der Perspektive München

Mehr erfahren

Netzwerk Radschnellwege

Mehr erfahren

Beteiligungsprozess zur Erstellung der regionalen Wirtschaftsverkehrsstrategie FrankfurtRheinMain

Mehr erfahren